50 Hz bis 500 kHz (VLF, Lang-, und Mittelwelle)

Inhalt

VLF (Very Low Frequency) - 3 kHz bis 30 kHz

Als VLF (Very Low Frequency) bezeichnet man den Frequenzbereich zwischen 3 kHz und 30 kHz. Dieser Frequenzbereich ist extrem schmal und lässt daher auch keine breitbandige Kommunikation zu (Sprache / Fonie). Daher werden hier nur langsame Übertragungsverfahren wie extrem langsame Telegrafie oder schmalbandige Datenübertragungsverfahren verwendet.

Daher wird dieser Frequenzbereich heutzutage nur noch von wenigen Diensten genutzt:
  • Die Übermittlung von Kommandos an getauchte U-Boote, weil diese Wellen eine hohe Eindringtiefe besitzen (abhänig vom Salzgehalt des Wasser). In Deutschland gibt es den Sender DHO38 in Saterland-Ramsloh, der den Frequenzbereich zwischen 14 und 50 kHz abdeckt. Meistens sendet dieser aber auf der Frequenz 23.4 kHz mit einer Sendeleistung von 1.2 Megawatt!.

  • Im Bergbau zur allgemeinen Nachrichtenübermittlung. In den Bergwerken wurden an den Stollenwänden Drähte verlegt, die dann die Signale weiterleiten.

  • Die Alpha-Funknavigation (RSDN-20) in Russland, die aus insgesamt fünf Sendern besteht und an verschieden Orten (unter anderem in Novosibirsk) verteilt sind. Alle fünf Sender strahlen 3.6 Sekunden lange Signale auf den drei Frequenzen 11.905 kHz, 12.649 kHz und 14.881 kHz aus.

  • Es gibt Stationen, die auf diesem Band das Reflexionsverhalten an den oberen Erdschichten untersunchen. Dies ist aber nur noch sehr selten der Fall.
<< zurück

Langwelle - 30 kHz bis 300 kHz

Die Langwelle erstreckt sich über den Bereich zwischen 30 kHz und 300 kHz. Wir betrachten hier besonders den Bereich bis 150 kHz, da dieser von den meisten Receivern ausgespart wird und doch ein paar interessante Stationen beherbergt. Zwischen 148.5 kHz und 283.5 kHz liegen diverse Stationen des Langwellenrundfunk.

<< zurück

Mittelwelle - 300 kHz bis 3 MHz

Die Mittelwelle ersteckt sich über einen Bereich von 300 kHz bis 3 MHz. Der Bereich zwischen 200.0 kHz und 526.5 kHz wird von den sogenannten NDBs (Non-Directional Beacon / ungerichtetes Funkfeuer) im Flugbetrieb verwendet. Zwischen 526.5 kHz und 1606.5 kHz findet der Mittelwellenrundfunk statt. Hierbei wird ein Frequenzraster von 9 kHz verwendet.

<< zurück

Frequenzliste - 50 Hz bis 500 kHz
 
QRG Call QTH Typ Power Bemerkungen
50 Hz Netzfrequenz (EU)
60 Hz Netzfrequenz (USA)
76 Hz Sanguine Clam Lake (W) Marinesender zum Beispiel die Kommunikation mit getauchten U-Booten.
82 Hz ZEVS Kola (UA) Marinesender zum Beispiel die Kommunikation mit getauchten U-Booten.
11.905 kHz RSDN-20 diverse Orte (UA)
12.649 kHz RSDN-20 diverse Orte (UA)
14.881 kHz RSDN-20 diverse Orte (UA)
15.625 kHz Röhrenfernseher horizontale Zeilenfrequenz bei im 50 Hz Netz.
16.40 kHz JXN Helgeland (LA) Marinesender zum Beispiel die Kommunikation mit getauchten U-Booten.
17.20 kHz SAQ Grimeton (SM) Maschinensender 200 kW Interessant ist auch die Webseite des historischen Maschinensenders. Hinweis: Dieser Sender ist nur wenige Tage pro Jahr aktiv.
  • Am Alexanderson Day. Das ist das letzte Wochenende im Juni.
  • Am 24. Dezember wird immer gegen 19 Uhr (UTC) die Weihnachtsbotschaft gesendet.
Gelegentlich kommt es vor, dass zu einem besonderen Jubiläum ein zusätzlicher Aktivitätstag stattfindet. So wie zum Beispiel im Jahr 2010 der UNESCO-Tag.
17.80 kHz NAA Cutler (W) Marinesender 1.8 MW zum Beispiel die Kommunikation mit getauchten U-Booten.
18.30 kHz HWU Le Blanc (F) Marinesender zum Beispiel die Kommunikation mit getauchten U-Booten.
19.60 kHz GBZ Crumbia (G) Marinesender zum Beispiel die Kommunikation mit getauchten U-Booten.
20.27 kHz ICV Tavolara (I)
20.76 kHz ICV Tavolara (I)
20.90 kHz HWU Le Blanc (F) Marinesender zum Beispiel die Kommunikation mit getauchten U-Booten.
21.70 kHz HWU Le Blanc (F) Marinesender zum Beispiel die Kommunikation mit getauchten U-Booten.
22.10 kHz JJI Ebino (JA) Marinesender 500 W zum Beispiel die Kommunikation mit getauchten U-Booten.
22.10 kHz Skelton (G) Marinesender zum Beispiel die Kommunikation mit getauchten U-Booten.
23.40 kHz DHO38 Saterland-
Ramsloh
(DL)
Marinesender 1.2 MW zum Beispiel die Kommunikation mit getauchten U-Booten.
24.00 kHz NAA Cutler (W) Marinesender 1.8 MW zum Beispiel die Kommunikation mit getauchten U-Booten.
25.00 kHz UTR3 Gorky (UA) Normalfrequenz/
Zeitzeichen
300 kW siehe auch Zeitzeichen
50.00 kHz OMA Podebray (OK) Normalfrequenz/
Zeitzeichen
5 kW siehe auch Zeitzeichen
60.00 kHz MSF Crumbia (G) Zeitzeichen 25 kW siehe auch Zeitzeichen
60.00 kHz WWVB Fort Collins (W) Zeitzeichen siehe auch Zeitzeichen
63.80 kHz ??? ??? ??? undefinierbares Tongemisch
66.66 kHz RBU Moskau (UA) Normalfrequenz/
Zeitzeichen
300 kW siehe auch Zeitzeichen
75.00 kHz HBG Wabern (HB) Zeitzeichen 25 kW siehe auch Zeitzeichen. Hinweis: Ende 2011 ist die Abschaltung dieses Dienstes geplant!
77.50 kHz DCF77 Mainflingen (DL) Normalfrequenz/
Zeitzeichen
50 kW siehe auch Zeitzeichen
81.00 kHz ??? ??? ??? nur ein Träger!
100.00 kHz weltweit! LORAN-C Navigation >100 kW
120.00 kHz ??? ??? ??? nur ein Träger!
122.50 kHz DCF42 Mainflingen (DL) DGPS (nur Träger)
123.70 kHz DCF42 Mainflingen (DL) DGPS
129.10 kHz DCF49 Mainflingen (DL) Funkrundsteuertechnik 100 kW siehe auch EFR
132.00 kHz ??? ??? ??? nur ein Träger!
133.40 kHz ??? ??? ??? auf- und abschwellendes Tonsignal.
135.60 kHZ HGA22 Lakihegy (HA) Funkrundsteuertechnik 100 kW siehe auch EFR
135.70 kHz
137.80 kHz
Amateurfunk,
2200 m Band
1 W max siehe Bandplan "bis 30 MHz".
139.00 kHz DCF39 Burg (DE) Funkrundsteuertechnik 50 kW siehe auch EFR
140.22 kHz DCF60 Mainflingen (DL)
146.50 kHz ??? ??? ??? Paketartige Datengruppen
147.30 kHz DDH47 Pinneberg (DL) Fax-Seewetterbericht 20 kW
148.5 kHz
283.5 kHz
Langwellenrundfunk
276.50 kHz BW Bremen NDB
284.50 kHz DY Düsseldorf NDB
297.00 kHz FR Frankfurt (Main) NDB
318.00 kHz HIG Bremen NDB
320.00 kHz HA Hannover NDB
345.00 kHz EMD Emden NDB
350.50 kHz FU Hamburg NDB
352.00 kHz LAA Niederrhein NDB
357.00 kHz DWI Dortmund-
Wickede
NDB die genaue Position mittels OpenStreetMap zeigen.
365.00 kHz LJ Köln/Bonn NDB
371.00 kHz MYN Münster/Osnabrück NDB
374.00 kHz FS Dresden NDB
380.00 kHz FLB Flensburg NDB
401.50 kHz BET Rheine-Bentlage NDB
406.50 kHz BOT Bottrop NDB die genaue Position mittels OpenStreetMap zeigen. In meinem Viedeobereich habe ich einen kurzen Film mit einem Empfangsversuch dieser NDB.
417.00 kHz LI Düsseldorf NDB
427.00 kHz BRU Braunschweig NDB
526.5 kHz
1606.5 kHz
Mittelwellenrundfunk
<< zurück
 
Empfang mit dem PC und WebSDR

<< zurück

Alle Angaben ohne Gewähr!
Design © db9ja, 2000-2013
[ nach oben ]